Startseite     Impressum    JF-HAUSEN.DE    MINIFEUERWEHR  
18.10.17 
 
 
24.09.2017
Minifeuerwehr radelt beim Volksradfahren 2017 mit

Am 24.09.2017 radelte die Minifeuerwehr bei bestem Fahrradwetter gemeinsam mit den Eltern beim Volksradfahren der Firma Possmann mit. Das Volksradfahren findet jedes Jahr im Rahmen des Keltereifestes statt. Die Minifeuerwehr meldete eine Gruppe mit 14 Teilnehmen am Start an und radelte gemeinsam eine Runde (10 km) an der Nidda entlang. Ein Teil der Gruppe radelte noch eine zweite Runde, bevor es zum gemütlichen Teil bei Getränken aus Äpfeln und verschieden Speisen überging. Für die Kinder gab es verschiedene Attraktionen, vom Basteln bis zur Hüpfburg. Die Überraschung folgte bei der Siegerehrung in der Kategorie "Größte Gruppe". Nachdem wir 2016 nur knapp die zweitgrößte Gruppe waren (ein Teilnehmer fehlte), hat die Minifeuerwehr Hausen in diesem Jahr mit 14 Teilnehmer die größte Gruppe gestellt.

Der Preis für die größte Gruppe ist eine Fahrt im "Ebbel-Ex". Die Freude darüber war riesig! (as)

 
11.09.2017
Minifeuerwehr auf Reisen

Vom 08. bis 10.09.2017 ging die Minifeuerwehr wieder auf Reisen. Es ging in die Jugendherberge Weilburg an der Lahn. Nachdem die Zimmer bezogen und die Betten gemacht waren, ging es los die Umgebung zu erkunden. Als die Nacht über Weilburg herein brach, ging es auf zur Nachtwanderung. Unser Fährtensucher Thomas leitete uns auf einen Rundweg durch den Wald. Das ganze ohne Taschenlampen, Karte und sonstigen technischen Schnickschnack. Es war beeindruckend und spannend zugleich, was man alles hören und riechen konnte, ohne viel zu sehen.

Die Nachtruhe wurde durch eine Deckenpartyvorlesegeschichte von Laura eingeläutet.

Nach einer erholsamen Nacht ging es nach Limburg in den Indoorspielplatz "FoxBox". Das Wetter hat leider nicht mitgespielt und der eigentlich geplante Besuch im Westerwalder Wildpark musste kurzerhand abgesagt werden.

Im Indoorspielplatz fehlte es an nichts! Von Hüpfburgen über Trampoline hin zur Kletterburg war alles dabei, sogar ein Vulkan konnte erklommen werden um dann wieder runter zu rutschen. Am Nachmittag und Abend vertrieben wir uns die Zeit mit Gesellschaftsspielen in der Jugendherberge.

Auch heute wurde die Nachtruhe wieder durch eine Gutenachtgeschichte von Laura eingeläutet.

Der Sonntag begann früh mit Kofferpacken und Zimmer sauber machen. Nach dem Frühstück wurden die Koffer in die Busse gepackt und los ging es zu der Kubacher Kristallhöhle. Die Besichtigung begann damit, dass wir 247 Stufen in die Höhle hinab steigen mussten. Die Höhle war sehr schön anzusehen und die Geschichte über die Entdeckung und Erforschung interessant zu hören. Nach dem Rundgang in der Höhle mussten wir natürlich die Stufen wieder nach oben, so dass wir am Ende der Führung 456 Stufen gelaufen sind. Das war sehr anstrengend für den einen oder anderen.

Zum Abschluss sollte es dann auf den Feldberg zum Picknick gehen. Leider ging es nur bis zum Sandplacken, da rund um den Feldberg eine Fahrradveranstaltung stattgefunden hat. Aber das Picknick war auch am Sandplacken ganz schön.

So endete die diesjährige Reise der Minifeuerwehr, die wie immer schön war, auch wenn das Wetter nicht ganz der Planung entsprochen hat. (as)

 
02.01.2017
Rauchhaus für die Brandschutzerziehung der Freiwilligen Feuerwehr Hausen

Die Freiwillige Feuerwehr Hausen hat Mitte November ein Rauchhaus für die Brandschutzerziehung angeschafft. Das Rauchhaus dient der Brandschutzerziehung in Kindergärten und natürlich im Rahmen der Mini- und Jugendfeuerwehr. Anhand dieses Rauchhauses kann man anschaulich zeigen, wie sich Rauch ausbreitet und was passiert, wenn man beispielsweise die Tür zu einem nicht verrauchten Raum öffnet oder offen lässt. Eine Verhinderung der Ausbreitung von Rauch im Brandfall kann Menschenleben retten und erleichtert die Arbeit der Feuerwehr beim Finden und Retten der Personen in den übrigen Räumen, die nicht vom Rauch bzw. Brand betroffen sind. Das Vordringen beim Löschangriff zur Brandstelle kann bei guter Sicht schneller erfolgen. Somit kann eine Ausbreitung und Gefährdung weiterer Personen schneller verhindert werden.

Das Rauchhaus wurde mit einer Spende der Deutschen Bahn Stiftung gGmbH finanziert. Die Deutsche Bahn Stiftung hat für Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG das Programm "Ehrensache" ins Leben gerufen, bei dem sich Mitarbeiter der Deutschen Bahn, die in ihrer Freizeit im Ehrenamt tätig sind, für eine Anschaffung im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit bis 500 bewerben konnten.

An dieser Stelle vielen Dank der Deutschen Bahn Stiftung für die Spende zur Anschaffung des Rauchhauses. (as)

 
Weitere Meldungen
16.11.2016
     Facebook bei der FF Hausen
07.11.2016
     Fahrt der Wehrführer nach Berlin
04.10.2016
     Klein aber fein Ausflug der Feuerwehr nach Nürnberg
27.09.2016
     Minifeuerwehr radelt sich auf den 2. Platz
05.09.2016
     11. Miniolympiade der Feuerwehren Frankfurt und des Hochtaunuskreises - Minis Hausen wieder auf Platz 1
 
0 views
 E-Mail
 (0 69) 7 89 42 43
 (0 69) 7 89 42 43
Wetterwarnungen
Pegelstände Main
Waldbrandgefahr
Copyright © 1999 - 2017 by Freiwillige Feuerwehr Frankfurt am Main - Hausen e.V.
  |  Informationen  |  Webteam  |  Impressum  |   RSS-Feed  |